Neujahrsfrisbeeturnier der Flying Colors in Grosswangen

Wombat Ultimate Willisau auf dem guten fünften Platz

Bereits zum fünften Mal organisierten die Flying Colors aus Oberkirch ihr Hallenfrisbeeturnier in Grosswangen. Als Stammgast waren die Wombatscolors_hallenturnier_2005_2.jpg aus Willisau wieder mit dabei. Mit dabei waren 11 weitere Mannschaften aus allen nationalen Ligen und sogar eine Mannschaft aus der Premier Division Frankreichs, die Monkey Foo aus Grenoble. Ein stark besetztes Turnier also. Für die Wombat`s war es die erste Standortbestimmung der neuen Saison. Das Team hatte seit Ende Saison 04 gut und intensiv trainiert und erhoffte sich ein gutes Abschneiden im ersten Turnier des neuen Jahres.

Neues taktisches Konzept

Die Teamleitung hatte sich ein neues taktisches Konzept ausgedacht. Das Team wurde in zwei Blöcke aufgeteilt. In ein Verteidiger- und ein Offensivblock. Die Idee dahinter war, dass die Blöcke besser funktionieren und kompakter spielen könnten. Leider ging das Konzept nicht vollumfänglich auf. Die guten Ansätze wurden all zu oft durch das leichtsinnige Verspielen der Scheibe zunichte gemacht. Konzentrationsfehler und das schnelle Umschalten auf geänderte Spielsituationen klappten nicht wunschgemäss. So gerieten die Wombats bereits am Samstag in Rücklage. Am Sonntag gewannen sie jedoch ihre beiden letzten Spiele und platzierten sich schlussendlich auf dem guten fünften Platz.

colors_hallenturnier_2005_3.jpg

Frisbeeturniere als Party

Frisbeeturniere habe auch immer Partycharakter. Da die Szene in der Schweiz nicht so gross ist, werden die Wettbewerbe in Turnierform ausgetragen. So trifft sich die Frisbeegemeinde an den Turnieren und bleibt da die zwei Tage. Das von den Colors perfekt organisierte Turnier gipfelte am Samstagabend im Schulhaus Oberkirch mit einem Fest. Das Motto „ Hippie“ kam offensichtlich an. Man feierte miteinander bis in die frühen Morgenstunden. Die Leistungen auf dem Spielfeld am Tag danach litten ein wenig unter dem Schlafmanko. Aber da alle mit dem gleichen „Problem“ kämpften, glich sich das Niveau wieder an. So wurde der ganze Anlass ein lockerer und beschwingter Aufgalopp in die neue Saison.

colors_hallenturnier_2005_4.jpg

Rangliste

1. Monkey Foo, Grenoble - Frankreich
2. Flying Colors, Oberkirch
3. Panters, Bern
4. Zürich Ultimate Flyers
5. Wombats, Willisau
6. Flying Angels, Bern
7. Gracy Dogs, Stans
8. Radical, Zürich
9. Fly High Lowsanne, Lausanne
10. Wizards, Genf
11. Klopstock, Zürich
12. More Freespeed, Basel

dcp_3840.jpg

berichte/colors05.txt · Zuletzt geändert: 16.12.2015 (Externe Bearbeitung)
Recent changes RSS feed